Zum Jahresanfang 2016 hat Familie Janietz einen großen Schritt gemacht – nach Sierra Leone!

Jan-Ulric und Melanie mit Lotte und Pepe
Jan-Ulric und Melanie mit Lotte und Pepe

Sierra Leone ist ein Land in Westafrika, das ungefähr so groß ist wie Bayern. Obwohl es mit fruchtbaren Böden, regelmäßigen Regenfällen und vielen Bodenschätzen ein reiches Land sein müsste, gehört es zu den fünf ärmsten Ländern der Welt. Der 12-jährige Krieg, der 2002 endete und die Ebolaepidemie in den letzten zwei Jahren haben bei Land und Leuten ihre Spuren hinterlassen. Trotzdem erlebt Familie Janietz dort fröhliche Menschen, die hoffnungsvoll in die Zukunft blicken! Sie wohnt in Bo, der zweitgrößten Stadt des Landes, in einem Haus der methodistischen Kirche. Sie sind im Auftrag der Weltmission der EmK unterwegs, in Zusammenarbeit mit „Brot für die Welt“.

Melanie, gelernte Sozialarbeiterin, ist angestellt, um für Schulen in Sierra Leone Sexualaufklärungskurse zu erarbeiten und die Lehrer zu schulen, diese durchzuführen. Ziel ist es, den Schülern und Schülerinnen Wissen über ihren Körper zu vermitteln und die Lehrer in der Vermittlung dieses Wissens zu stärken. Zunächst muss Sie selber aber erst einmal die Kultur und Menschen vor Ort kennenlernen.

Jan-Ulric, gelernter Krankenpfleger, wird zunächst Hausmann sein und sich somit um den Haushalt und vor allem die Beschulung der Kinder Lotte und Pepe kümmern. Ob er sich später an der Aufklärungsarbeit beteiligt oder sich im medizinischen Bereich engagiert, wird sich noch zeigen.

„Für uns ist es […] sehr wichtig, dass Gott mit uns geht, für uns plant, mit uns arbeitet und uns auch in schwierigen Situationen begleitet. Bei allen Ungewissheiten und allen bekannten Gefahren ist unser Gott immer noch der mächtige König und unser Freund, der bei uns bleibt – in Deutschland, in Sierra Leone, überall.“

Blog von Familie Janietz

Spendenkonto:

Ev.-meth. Gemeinde Lankwitz
Verwendungszweck: Familie Janietz (WICHTIG!)
IBAN: DE38520604101506451322
BIC: GENODEF1EK1